Leasing

Leasing

Abwicklung eines Leasingengagements.

Leasing schont

 

  • die Liquidität
  • das Kreditlimit und
  • das Anlagevermögen des Leasingnehmers

 

Leasing bewirkt

 

  • gleichbleibende Monatsraten (Planung/Budget)
  • steuerliche Vorteile (Raten = Betriebsausgaben)
  • Zahlung der Raten aus dem erwirtschafteten Profit

 

Leasing erspart

 

  • die Suche nach kostengünstigen Finanzierungen
  • die Bindung an lange Abschreibungszeiträume (nach AfA)

Leasing ermöglicht

 

  • eine erhöhte erste Rate
  • die Finanzierung von Systemerweiterungen
  • die Kostenverteilung auf einen individuell gewählten Zeitraum

Hinweise

 

Die 40% - 90% - Regel

 

Die Vertragslaufzeit muss sich zwischen 40% und 90% der Abschreibungszeit gemäß amtlicher AfA-Tabelle bewegen.


Beispiel:

AfA f. Büromöbel: 156 Monate Leasinglaufzeit: mindestens 63 Monate, höchstens (theoretisch) 140 Monate

 

Das Lastschrifteinzugsverfahren

 

Die mtl. Leasingraten werden grundsätzlich vom Bankkonto des Leasingnehmer zum Ersten eines jeden Monats abgebucht. Die Ermächtigung wird mit dem Leasingvertrag erteilt.


 

Leasingfähigkeit

 

Leasingfähig sind alle Objekte, die als selbständige Wirtschaftsgüter genutzt werden können und drittverwertbar sind.


 

Vertragsgröße

 

Der Kaufpreis des zu finanzierende Wirtschaftsgutes sollte mindestens € 500,00 netto betragen.